Volksbanken Raiffeisenbanken

Artenreicher Waldrand Rothenberger Hof

07.04.2022 | Sonstige Projekte

Bereits im Juli 2021 hat die Planung des Projektes begonnen. Die Raiffeisenbank Kastellaun eG sicherte zu diesem Zeitpunkt dem Forstamt Kastellaun die finanzielle Unterstützung für die Umsetzung eines artenreichen Waldrandes zu. Als Projektfläche wurde ein Waldstück in Abteilung 9 Gemeindewald Bell entlang der Hunsrückhöhenstraße in Höhe Rothenbergerhof gewählt. Diese Fläche litt unter dem Borkenkäferbefall und wurde infolge dessen abgeholzt, um Folgeschäden zu verhindern.

Lieferengpässe bei den Setzlingen und das Klima sorgten dafür, dass die fachmännische Umsetzung erst im Dezember durchgeführt werden konnte. Inzwischen hat das Forstamt unter der Leitung von Michael Diemer die Pflanzaktion erfolgreich beendet. Dazu wurde ein Streifen mit diversen Straucharten gepflanzt und ein weiterer mit Bäumen zweiter Ordnung wie beispielsweise wilder Apfel oder wilde Birne. „Diese haben zwar keinen forstwirtschaftlichen Wert jedoch haben sie einen hohen Naturschutzaspekt und dienen zusätzlich als Lebensraum für Insekten.“, so der für die Realisierung zuständige Forstwirt Alexander Schöneberg.

Dieser stufige Aufbau des Waldrandes soll den Bestand unter anderem vor stürmischen Böen schützen. „Uns ist das Thema Nachhaltigkeit sehr wichtig. Daher haben wir im Rahmen der bundesweiten Klima-Initiative „Morgen kann kommen“ beschlossen, die Region finanziell dabei zu unterstützen, unsere Wälder aufzuforsten und den Bestand zu schützen.“, so Frau Marion Zahnweh, Vorstandsmitglied der Raiffeisenbank Kastellaun eG. Weitere gemeinsame Projekte dieser Art seien geplant. Für interessierte Fußgänger und Wanderer wurde ein Informationsschild mit wissenswerten Details zur Wertigkeit eines solchen Waldstückes aufgestellt. 

Der bestehende Wald soll vor starken Böen und den Befall durch den Borkenkäfer geschützt werden.

  • Forstamt Kastellaun
  • Forstwirt Alexander Schöneberg
  • Raiffeisenbank Kastellaun eG

Raiffeisenbank Kastellaun eG